,

Open_Culture_Cast

“Es braucht mehr Lebendigkeit!”

Das wollen wir als Auftakt nehmen, um dieses Pilotprojekt zu starten – der Podcast zu offener Kultur für Mensch und Technik:

Open_Culture_Cast

Das Pilotprojekt umfasst drei Teile, die sich dem Thema #Digital Humanism in Wien annähern und einen lebendigen Dialog beisteuern werden. Der Digital Humanism will das komplexe Zusammenspiel von Technologie und Mensch beeinflussen und die Grundlagen für das gute digitale Leben schaffen. Dies ist auch Thema des neuen Podcasts „Open_Culture_Cast“ (#OpenCultureCast)

Meine Gäst*innen und ich – Sylvia Petrovic-Majer –  werden in den kommenden drei Monaten den Dialog lebendig werden lassen und versuchen damit den Nerv zu treffen, um unsere Hörer*innen zu berühren und zu bewegen.

Die folgenden drei Teile beschreiben die Themen und das Datum der Veröffentlichung – zum entsprechenden Zeitpunkt hier verlinkt:

 

Teil 1: Aktuelle Trends zum Digital Humanism in Wien – die Bestrebungen einer Stadt (Gäst*innen: Julia Neidhardt (TU Wien informatics) – Monika Mokre (ÖAW – Institut für Kulturwissenschaften & Theatergeschichte) – Georg Gesek ( NOVARION.systems); 23. Oktober 2020

Aktuelle Trends zum Digital Humanism in Wien – die Bestrebungen einer Stadt
Das erste Salongespräch wurde im Cafe Sperl im 6. Bezirk in Wien aufgenommen und behandelt die aktuellen Trends in Wien aus drei verschiedenen Blickwinkeln. Die drei Gäst*innen waren Julia Neidhardt (TU Wien informatics), Monika Mokre (ÖAW – Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte) und Georg Gesek (NOVARION.systems)
Wir sind untrennbar mit allem verbunden! Doch welche Fehlentwicklungen müssen wir feststellen?

 

Teil 2: “participatory design & co” – Fragmente einer Sprache”; Gäst*innen: Kerstin Blumenstein (FH St. Pölten) – Gerald Reitschmied (Anti Entropy GmbH) – Eveline Wandl-Vogt (OEAW – ACDHCH – ars electronica); 30. November 2020

Will die Userin mitgestalten? Ist der User nur auf Entertainment aus? Wie steht es um die Teilhabe und Mitbestimmung und wie lebendig ist die Symbiose Mensch -Technik? Viele Begriffe verraten die unzertrennliche Beziehung bereits und wir beleuchten im 2. Teil von Open_Culture_Cast die Vision von Participatory Design, User Experience, User Interface, und anderen…

 

 

 

Teil 3: DH im Visier… whatever that means…; Gäst*innen: Andreas Ferus (Akademie der Bildenden Künste Wien) – Michela Vignoli (Austrian Institute of Technology Vienna) – Benjamin Mörzinger (Campfire Solutions); 20. Dezember 2020

Resultierend aus dem ersten und zweiten Teil des Podcasts Open_Culture_Cast betrachten wir die Fragen, die sich ein völlig neuer Entwicklungsbereich stellt oder sich noch stellen wird. Die holistische Diskussion erfordert einen ganz neuen Zugang zu dem Thema der Begriffsdefinition. Wir betrachten Digital Humanism, Digitale Geisteswissenschaften, Digitaler Humanismus, etc.. nur als bisherige Arbeitstitel und kreisen mit den bisher aufgeworfenen Fragen vielleicht einen neuen Begriff für diese systemische Entwicklung in unserem kulturellen Leben ein.

Auf kollaborative Weise wird das Feld erarbeitet. Das Ergebnis ist offen – der Dialog soll leben!

 

Bitte setzt mit uns gern den Austausch über die Kommentarfunktion im Blog fort – wir freuen uns auf euch und wünschen uns eine finanzielle Unterstützung für die Fortführung des Open_Culture_Cast’s im Jahr 2021! Kontaktaufnahmen sind jederzeit willkommen!

 

Hier findest du monatlich die Verlinkung zum aktuell erschienenen Podcast in den Monaten Oktober, November und Dezember 2020.

 

Mit großartiger Unterstützung der Wirtschaftsagentur Wien – ein Fond der Stadt Wien.

Die Informations- und Vernetzungsangebote werden im Rahmen des Projektes „IC3 Innovation by Co-Operation, Co-Creation and Community Building“ aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert. Nähere Informationen zum IWB/EFRE-Förderprogramm

 

 

 

 

 

3 Kommentare
  1. Monika Ferdiny
    Monika Ferdiny sagte:

    sehr spannend ! so breit angesetzte und in die Tiefe der Gesellschaft führenden Ansätze einer Kulturvermittlung .
    sehr lebendig ! …… Gerald Reitschmied’s Folgerung , die breiten Schichten der Gesellschaft zu erreichen mittels interaktiven digitalen Gaming finde ich sehr erfrischend !

    Antworten
  2. Sabine Hartmann
    Sabine Hartmann sagte:

    Ich habe es endlich geschafft alle 3 zu hören. Super Gespräche, tolle Inhalte. Viele Anregungen zum weiter denken und weiter miteinander reden. Ich hoffe es gibt mehr. Es wurden ja erst einige Aspekte angesprochen. Es wäre super um über die Grenzen hinaus z.B. mit anderen Experten/Organisationen aus der DACH Region zu sprechen. Oder mit einer Institution wie Wikimedia/Data?

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code